Keltisch Druidisch

Unser Credo:

Handle an allen Wesen und in und an allen Dingen so,

wie Du an Dir gehandelt haben möchtest.

Der Keltisch-Druidische Glaube

Keltisch Druidische GlaubensgemeinschaftDer Keltisch-Druidische Glaube betont die Freiheit des Individuums. Dies umfasst auch die Freiheit zur Unversehrtheit der eigenen Körperlichkeit und die umfassende Selbstbestimmung im Hinblick auf alle physischen, elektromagnetischen und anderweitigen Manipulationen, Eingriffe und Maßnahmen, die dazu bestimmt oder geeignet sind, Stoffwechsel, Motorik, Verhalten, Bewusstsein zu beeinflussen.

Der Keltisch-Druidische Glaube untersagt daher jegliche äußere, z.B. gesetzlich-staatliche Verpflichtung zur Einbringung, Verwendung oder Zulassung künstlich geschaffener oder verpflanzter Objekte wie Medikamente, Chips, Impfungen, Blut, Blutserum, Stammzellen, Gewebe, künstlicher oder transplantierter Organe. Das gilt sowohl vor der Geburt eines Neugeborenen im Mutterleib, als auch zu jeglichem anderen Zeitpunkt nach der Geburt eines menschlichen Wesens.

Der Keltisch-Druidische Glaube steht für einen liebevollen, respektvollen und natürlichen Umgang gegenüber allen Menschen, Tieren und Pflanzen auf dieser Erde.

Warum Keltisch Druidisch?

Die Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft wurde ins Leben gerufen, um uns vor einigen staatlichen Verpflichtungen zu schützen und gleichzeitig an die Naturgesetze gegenüber Pflanzen, Tieren und Menschen zu erinnern und im Einklang mit ihnen zu handeln.

In unserer Gemeinschaft gibt es keine Rituale, Kirchen, Priester oder sonstige Verpflichtungen.

Das neue SEIN beginnt einzig und alleine mit uns selbst.

Warum eine Religion?

Im Grunde braucht es keine Religionen auf dieser Erde. Der einzige Grund ist, dass wir durch die Religionsfreiheit im Völkerrecht Vorteile nutzen können, die teilweise über den Gesetzen stehen. Dies wollen wir für uns nutzen.

Warum ein Verein?

Ziel unserer Gemeinschaft ist es, die Anerkennung weiterer Nationen zu erlangen. Dafür benötigen wir eine Rechtsform wie z.B. einen Verein oder eine Stiftung. Da es vor der Vereinsgründung schon Keltisch-Druidische Bekenner gab, wurden diese automatisch in den Verein übernommen. Alle Mitglieder haben keinerlei Verpflichtungen. Dieser Verein ist nur Mittel zum Zweck.

Woran arbeitet die Keltisch-Druidische Gemeinschaft?

Durch die Religionsfreiheit finden wir immer wieder Gesetzeslücken, die wir uns zunutze machen.

„Mein Glaube verbietet mir, dass…“

  • ich geimpft werden darf.
  • meine Organe entnommen werden dürfen.
  • Ortungs-Chips in meinem Körper verpflanzt werden, selbst wenn sie staatlich angeordnet werden.

Es gibt viele Beispiele, die wir in unseren Grundsätzen aufnehmen können. In der Schweiz wurde die Zwangsimpfung über ein Epidemien-Gesetz eingeführt, gegen das wir uns wehren. In Deutschland versuchen wir Wege, um in die Selbstverwaltung rein und aus dem Firmensystem der BRD raus zu gelangen. Ihr seht, es gibt viele Ansätze, um die wir uns kümmern.

Wer kann sich uns anschließen?

Alle Menschen dieser Erde, die sich mit unseren Grundsätzen identifizieren und nach ihrem besten Gewissen danach leben und handeln. Menschen aus allen Nationen sind herzlich willkommen.

Der Keltisch-Druidische Ausweis

Nachdem du dich angemeldet hast, kannst du dir die Unterlagen selbst ausdrucken oder per Post zusenden lassen.

Auf unserer Startseite findest du eine Slide-Show über den Ausweis mit hilfreichen Informationen.

Wer seine Personalausweisnummer oder Passnummer (keine Pflicht) angibt, hat eventuell die Möglichkeit, einen Handyvertrag abzuschließen oder sich beim Arbeitsamt auszuweisen, ein KFZ umzumelden. Das wurde in einzelnen Fällen schon positiv getestet. Polizeikontrollen wurden bisher alle positiv überstanden. Allgemein wurde der KD-Ausweis sehr positiv gegenüber Behörden, Bekannten und Freunden begutachtet. Der Ausweis ist ein Lichtbildausweis und nach internationalen Richtlinien eine echte ID-Card.

  • Printable version
  • Export to OpenOffice
  • Export to PDF
  • Tools:

spiritualitaet/kdg.txt · Zuletzt geändert: 22/03/2016 00:00 (Externe Bearbeitung)